Diepholz: Jegliche Ähnlichkeit mit erfundenen Personen ist rein zufällig!

So viele Ideen und „nur“ acht Wochen Zeit : CLUB-Veranstaltungen-Planung mit Urlaubskoordination. (Wir haben Spaaaaß!)

IMG_1918

JULIUS-CLUB-Auftakt 2017 in der VGH-Stiftung Hannover

Am gestrigen 22. März 2017 fand die diesjährige Auftaktveranstaltung für den JULIUS-CLUB 2017 statt. Die beteiligten  52 Bibliotheken trafen sich mit Vertreterinnen der beiden Projekt-Initiatoren VGH-Stiftung und Büchereizentrale Niedersachsen in der VGH-Stiftung in Hannover.

Julius-2017-3Zunächst stellten Stefanie Thiem und Mélanie Froehly (VGH-Stiftung) die Werbematerialien des JULIUS-CLUBs 2017 vor. Diese tragen jedes Jahr ein anderes JULIUS-CLUB-Bild: in den vergangenen Jahren war JULIUS bereits Fallschirmspringer und Fußballstar. In diesem Jahr versucht er sich an der Kletterwand beim bouldern.

Schließlich wird beim JULIUS-CLUB nicht nur gelesen. Club-Mitglieder können während der Projektdauer Auftakt- und Abschlusspartys, Lesungen und Clubtreffen besuchen. Beim JULIUS-CLUB 2016 waren Termine wie eine Besichtigung der Polizei, ein Besuch im Schwimmbad und eine Nachtwanderung dabei. Die Projektinitiatoren sind gespannt, was die JULIUS-CLUB-Bibliotheken in diesem Jahr auf die Beine stellen und ob es – nach JULIUS-Vorbild – auch in die Kletterhalle geht. Anregungen für das Veranstaltungsprogramm bekamen sie gestern genug. Autor Andreas Hüging, der ebenfalls mit einem Titel im JULIUS-CLUB 2017 vertreten ist, (welcher Titel das ist, ist noch streng geheim!) stellte den JULIUS-CLUB-Bibliotheken gestern seinen neuen Kinderkrimi in einer interaktiven Lesung vor und animierte zum Mitmachen.

IMG_1642

Danach las Inga Dobberkau (Mitarbeiterin der Mediothek Diepholz) – gestenreich umgesetzt – die ersten Sätze der JULIUS-CLUB-Titel 2017 vor, die aneinandergereiht eine völlig neue Geschichte ergaben!

Jury-Mitglied Andrea Gabbatsch (Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbibliothek Hildesheim) stellte eine Auswahl an JULIUS-CLUB-Titeln vor und gab einen guten Einblick in die Titelbreite, die von Krimi über Abenteuer bis zu Fantasy reicht.

Mit vielen neuen Ideen und Anregungen im Gepäck konnten die Bibliothekare und Bibliothekarinnen so die Heimreise in ihre Bibliotheken antreten.

Bis zum 9. Juni haben sie nun Zeit, ein buntes Veranstaltungsprogramm zu erstellen. Dann heißt es wieder „Auf die Bücher, fertig, los!“ und der 11. JULIUS-CLUB beginnt in den 52. Bibliotheken.

Wir sind gespannt auf die Veranstaltungen 2017, die ab Anfang Juni hier im Blog veröffentlicht werden.

Das JULIUS-CLUB-Team der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen

Die JULIUS-CLUB-Jury traf sich zur Buchauswahl 2017

Am 24. Januar tagte die Jury des JULIUS-CLUBs in der VGH-Stiftung in Hannover. Die Juroren hatten  die schwierige Aufgabe aus über 230 eingegangenen Titel-Vorschlägen wieder eine spannende Liste mit 100 Titeln zusammen zustellen. Das fiel nicht leicht: so viele tolle Bücher waren von den diesjährigen JULIUS-CLUB-Bibliotheken, den JULIUS-CLUB-Teilnehmer/innen 2016 und den Juroren selber vorab eingereicht worden.

Erleichtert wurde die Aufgabe jedoch durch die Nervennahrung, die die VGH-Stiftung  in weiser Voraussicht bereitgestellt hatte: etliche Tassen Kaffee bzw. Apfelsaft-Flaschen und einige Schoko-Täfelchen unterstützten den Denkprozess.

img_1581

So vergingen die angesetzten sechs Stunden wie im Flug und flugs wurde noch ein halbe Stunde „drangehängt“, so dass ein Teil der Jury-Mitglieder fast die Heimfahrt verpasste und nur noch im Dauerlauf den Zug erreichte.

Aber so konnten alle Titel gesichtet, besprochen und auf JULIUS-CLUB-Eignung geprüft werden. Es galten dabei die bekannten Kriterien:

  • für 11-14 Jährige geeignet
  • aktuell: aus den letzten beiden Jahren
  • erzählende Literatur
  • keine weiterführenden Bände, nur 1. Band
  • ausgewogen für Jungen und Mädchen
  • alle Lesefähigkeiten
  • verschiedene Genres
  • nicht nur Mainstream – Titel.

Um diesen Kriterien allen gerecht zu werde und kein Thema zu vergessen, setzte manche/r Juror/in sich sehr stimm- und wortgewaltig für seine vorgeschlagenen Lieblingstitel ein und manche Bücher wurden „heiß“ diskutiert. Trotzdem waren sich hinterher alle einig, dass die Sitzung „voll Spaß gebracht hat“ (O-Ton der jugendlichen Juroren) und eine gelungene Auswahl für den JULIUS-CLUB 2017 zusammen gekommen ist. Und welche Titel es nun geworden sind? – Das wird leider noch nicht verraten. Bis zum 9. Juni – dem offiziellen Start des JULIUS-CLUBs – sind die Titel nämlich noch streng geheim. Tut uns leid! 😉

Julius-Club 2017 – Die Bibliotheken stehen fest!

Am 7. Dezember 2016 war es wieder soweit! Die Julius-Club-Bibliotheken 2017 wurden ausgewählt. Ein spannender und schöner Termin für die VHG-Stiftung und die Büchereizentrale Niedersachsen. Es sind –  wie im Vorjahr – wieder 52 Bibliotheken, die im Sommer Jungs und Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren mit tollen neuen Büchern, interessanten Veranstaltungen, spannenden Begegnungen und viel, viel Spaß zum Lesen bringen werden. Heute gehen die Zusagen an die Bibliotheken raus – damit das Warten endlich ein Ende hat und das neue Julius-Jahr geplant werden kann. So viel sei aber schon verraten: es sind zwei „Neue“ mit dabei   🙂

Der Julius-Club findet vom 09. Juni – 09. August 2017 statt. Wir freuen uns auf die Eröffnungsfeier am 22. März 2017 in Hannover!

Das Julius-Club-Team der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen

20161213_105447

Nach dem JULIUS ist vor dem JULIUS, ist JULIUS gewesen, wird JULIUS sein…

Im September endet der JULIUS-CLUB 2016 mit einer großen JULIUS-Jubiläumsparty in der VGH-Stiftung in Hannover. Das Saxophonquartett der Musikschule Lüneburg gratulierte JULIUS mit einem Song zum 10.ten Geburtstag.

20160928_110624

Friedrich von Lenthe, der Vorsitzender des Vorstandes VGH-Stiftung, gab einen Rückblick auf 10 Jahre JULIUS-CLUB und nannte beeindruckende Zahlen: über 53.000 Kinder und Jugendliche nahmen in den 10 Jahren am CLUB teil und entliehen mehr als 278.000 Bücher. Dies lag auch am großen Engagement der beteiligten Bibliotheken, lobte Dr. Sabine Schormann, Geschäftsführerin der VGH-Stiftung. Diese stellten Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches, buntes und vielfältiges Sommerprogramm auf die Beine: in 2016 gab es Orimoto-Kunst aus Büchern in Tarmstedt, Bücher-Bingo in Wolfsburg, coole Cocktails und heiße Schnitten in Langenhagen und so weiter und so weiter… Die Foto-Collage von Helge Krückenberg zeigte einige Impressionen der diesjährigen JULIUS-Veranstaltungen mit stolzen JULIUS-Buchbindern, gut gelaunten Trommlern und fröhlichen Peotry-Slamern. Letztere präsentierten ihr – im Workshop mit Tobias Kunze erworbenes Können – auch gleich auf der Bühne und lasen ihre JULIUS-CLUB-Texte vor.

Anschließend diskutierten Heike Fliess vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Günter Bassen der Geschäftsführer Büchereizentrale Niedersachsen und Brigitte Dill, die die Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtbibliothek Hannover leitet auf dem Podium und waren sich doch schnell einig: der JULIUS-CLUB ist eine super Sache und hilft dabei, Kinder und Jugendliche nachhaltig für das Lesen zu begeistern und für Literatur zu interessieren. Wie aufwändig die Lektüre-Auswahl für den JULIUS-CLUB ist, stellten die Jury-Mitglieder Birgit Schollmeyer (Buchhandlung Bücherwurm, Braunschweig) und Franziska Sievert (Büchereizentrale Niedersachsen) vor und gaben einen kurzen Ausblick welche Titel vielleicht/eventuell/möglicherweise (es wird ja noch nichts verraten ;-)) im JULIUS-CLUB-Bibliotheken 2017 dabei sein könnten. Denn klar war: der JULIUS-CLUB wird auch in 2017 wieder stattfinden! Und während die teilnehmenden Bibliotheken 2016 sich nun eine wohlverdiente Pause nach dem Veranstaltungsmarathon gönnen, bereiten VGH-Stiftung und Büchereizentrale bereits den JULIUS-CLUB 2017 vor. In der Zeit vom 1. – 21. November können sich interessierte Bibliotheken für eine Teilnahme bewerben. Im Dezember werden die Organisatoren dann die teilnehmenden Bibliotheken für 2017 auswählen.  Offiziell bekannt gegeben werden diese JULIUS-CLUB-Bibliotheken dann bei der JULIUS-CLUB-Auftaktveranstaltung am 22. März in Hannover, wenn der 11. JULIUS-CLUB eröffnet wird. Wir freuen uns schon darauf!

Julius-Club 2016, Abschlussveranstaltung Hannover

JULIUS-CLUB Abschluss in Hannover – Food Review

Mediothek Diepholz

Da sind wir also gestern in Hannover im Gebäude der VGH gewesen, um mit der VGH-Stiftung, der Büchereizentrale Niedersachsen, vielen Ehrengästen und natürlich anderen Bibliotheken den Abschluss des 10. JULIUS-CLUBs zu feiern. Da an anderer Stelle wahrscheinlich ausführlich über den Anlass an sich gesprochen werden wird, wollen wir über das kulinarische Ereignis „JULIUS-CLUB“ reden. 😉

01Dem Anlass entsprechend gab es Luftballons, Schaumküsse und Gummibärchen. Das war allerdings nur der süße Vorgeschmack auf das kommende Mittagessen. (Ich hätte geschworen, dass wir ein Bild von einem der Buffet-Tische gemacht hatten, aber so gibt es nur Telleransichten.) Nachdem alle Reden geredet und alle Gratulationen entgegengenommen waren, ging es in die Mittagspause.

02Zum Auftakt und Vorwärmen gab es eine feine Kürbissuppe mit gerösteten Kürbiskernen, eine liebgewonnene Tradition zur Abschlussfeier. Dazu noch ein wenig frisch aufgeschnittenes Baguette und die Vorspeise war perfekt.

Leicht angefüttert ging es danach erneut zum Buffet und mit beladenen Tellern zurück…

Ursprünglichen Post anzeigen 185 weitere Wörter

Abschlussveranstaltung und Preisverleihung des Julius Club in Sarstedt

CAM00647.jpg

Der Julius Club 2016 ist zu Ende und am Mittwoch, dem 24. August 2016, konnten wir die Sieger küren.

Den 1. Platz hat Friederike K. erreicht.19 Bücher und sage und schreibe 6000 Seiten wurden von ihr gelesen und bewertet.

Die folgenden Plätze belegten:

  • Alexandra S.
  • Lea E.
  • Franziska M.
  • Emma H.
  • Nikita C.
  • Dominik H.
  • Alia A.
  • Tristan K.
  • Lilibeth P.
  • Emily S.
  • Lea Jasmin T.
  • Charlotte W.
  • Sebastian H.
  • Carla M.
  • Jana P.
  • Dennis H.
  • Tanea-Dawn A.
  • Magdalena E.
  • Till N.
  • Jonas R.
  • Silja L.
  • Luca F.
  • Leona R:
  • Kian W.
  • Nikita F.
  • Niels H.
  • Jana K.
  • Julie K.

Eine ereignisreiche Zeit liegt hinter uns und wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Julius Clubs, dass sie dabei waren und dem Projekt zum Erfolg verholfen haben.

Bis zum nächsten Mal in der Stadtbücherei Sarstedt!

Bersenbrück – Das Ende vom Anfang

Sagte ich Montag? Ich meinte Mittwoch, fast zwei Wochen später.
Kaum war der JULIUS-CLUB vorbei kamen viele andere Interessierte vorbei, gerade um sich über den JULIUS-CLUB zu informieren. Also war plötzlich sher viel zu tun!

Aber zurück zur Abschlussfeier:
Alle aktiven Teilnehmer waren da! Herr Dümmer von der VGH Stiftung hatte einpaar Worte an sie gerichtet, und auch ich hatte etwas zu sagen. Einen Teil der Statistik hatte ich bereits ausgewertet und konnte den JULIANERN zeigen was sie in den Ferien alles geschafft haben. Es hat mich sehr gefreut das alles zu sehen.
Diplome gab es auch, und Geschenke, und Überraschungen, und kreative Beiträge, und Bilder!
Und natürlich wollten nicht alle sofort wieder gehen!

Natürlich nehmen wir auch einpaar Dinge mit ins nächste Jahr und haben Wünsche. Auch die JULIANER hatten wünsche und vieles mehr.
Wir nehmen mit, das alles was man zu mehreren macht mehr Spaß bringt, als wenn man alleine ist.
Wir nehmen mit, dass nicht immer alles glatt laufen kann.
Die JULIANER wünschen sich, dass es auch einen regulären Leseclub in der Bibliothek gibt.
Sie wünschen sich, dass regelmäßig Bücher vorgestellt werden und dass wir mehr Veranstaltungen für ihre Gruppe anbieten!
Wir wünschen uns, dass wir viele Wünsche erfüllen können 😉
Wir wünschen uns, dass wir im nächsten Jahr noch mehr JULIANER und damit noch mehr Spaß haben können!

Es steht bereits fest: Wir wollen nächstes Jahr wieder dabei sein!

P.S. Ich hätte euch gerne noch die paar Bilder gezeigt, die ich gemacht habe, aber wie wir ja wissen es kann nicht immer alles glatt laufen, und gerade jetzt will die Technik nicht so wie ich. ._.

 

Nordhorn – Party pur!

Das war’s im JULIUS-CLUB 2016. Fast alle Clubber sind zur Abschlussparty gekommen. Es war supertoll. Wir hatten eine klasse Party. Das ging schon mit gut gelaunten Menschen am Rednerpult los. Von der VGH gab es einige wenige Worte, dafür noch einige Geschenke für die Verlosung mehr 🙂 Danke! Die Kulturreferentin Frau Spanke, Schirmherrin unseres JULIUS-CLUBs und bekennende Leseratte, hat mit ebenso wenigen Worten die vielen Clubber begrüsst. Die Bibliotheksleiterin Frau Kramer hat alles im Blick gehabt, aus acht Wochen JULIUS-CLUB das Beste erwähnt und mit Spass und Spannung die Verlosung begleitet. Unsere neue Azubine durfte als Glücksfee einen tollen Job machen 🙂 Schaut selbst …

Danach gab es viele Spiele, Zeit zum Chillen, Leckeres von der Naschbar …

… und Getränke so bunt wie die Party …

Wer wollte, konnte sich für ein Foto aufhübschen und das Foto am Ende mitnehmen. Es wollte viele!

Abschlussparty NOH (1)

Legendäre Rennen wurden zwischen den Regalen ausgetragen …

Abschlussparty NOH (2)

Vor dem Heimweg gab es dann die Urkunden und Abschlussgeschenke!

Abschlussparty NOH (12)

Für uns steht fest: Bis nächstes Jahr 🙂

JULIUS-Geister halten die Stellung in der Stadtbibliothek Nordhorn.

Meine Julius-Favoriten Teil 2

Layers von Ursula Poznanski , kreatives Veranstaltungsergebnis aus Hildesheim

Nordhorn :-)

IMG_4089_datmutti

Special guest: Darth JULIUS

Mehr von der Abschlussparty demnächst. Hier!

Diepholz – Buchbewertungen

So, jetzt haben wir also die Bewertungen nochmals genauer gesichtet und möchten natürlich die Ergebnisse teilen. Da wir diesmal mit der Scan-Option gegangen sind, wird dies ein laaanger Eintrag, aber wir können die Originale abgeschrieben einfach nicht angemessen reproduzieren. (Übrigens: ja, es gibt einige interessante Schreibweisen, aber das interessiert uns hier und heute überhaupt nicht. So.)

Armentrout

Zu viel Liebe, aber trotzdem nicht aufgehört zu lesen.

aveyard

Kaufempfehlung!

baumeister

Kurzes Buch, yeah!

Birchall

Liebe und Humor, perfekt.

bodeen

Ja, den Richtigen zu finden kann schwer sein.

Buschendorff

Fürs Leben gelernt.

citra

Manchmal dürfen es auch Pferde sein.

Doctorow

Nachdenklich.

Engelmann

Familie und Waschbären!

Eschbach

Anatomie!

Fitzgerald

Poesie und Kuchen…

franz

Alles ist möglich. (Sollte aber nicht sein?)

Frieser

Frecher Adel. 🙂

harvey

Missverständnis und Verständnis

Hipp

Sagt eigentlich alles.

höra

Denkanstoss

horvath

Hoffnung

John

Anerkennung für die Autoren

kessler

Kribbeln im Bauch.

Laban

Begeisterung auch nach der Autorenlesung.

Larsson

Lesezwang!

macphail

Cool!

Olsberg

Fremdsein begrüßt.

patterson

Avantgardistisch läuft meistens nicht so bei uns, ‚tschuldigung.

Pennypacker

Zusammensein und Spaß am Leben.

popescu reise

Wir hatten noch nie so eine ausführliche Erklärung zum Handlungsort bekommen.

popescu

Awwwwwwww!

Quick

Zu viel Knutschen, aber immerhin ein guter Charakter.

rai

Ts, ts, ts!

Sugg

Warmherzig

Vieweg

Innere Werte

Whaley

Ab mit dem Kopf!

 

 

 

Bye, bye JULIUS in der Wedemark

Endlich hat JULIUS auch eine Freundin bekommen:
Sie heißt JULIA (Julia liest auch) und besteht aus bereits von ihr gelesenen Büchern
(sehr nachhaltig, wie wir alle finden).
Und so sagen JULIA und wir aus der Wedemark Tschüss!
Schön war’s wieder! Danke an alle Beteiligten und auch dem Polizisten 😉

Bersenbrück – uuuund Schluss.

Schluss?
Ja schluss. Zumindest für heute. Alle Diplome sind verteilt (von denen die da waren), Geschenke abgegeben, Preise erhalten. Getränke getrunken und Spiele gespielt. Alle verabschiedet.

Ich bin noch am aufräumen, einbisschen Ordnung bevor ich ins Wochenende gehe.

(Bilder und Impressionen am Montag)

 

Diepholz – OK

Also, nachdem wir die Statistik fertig und weggeschickt haben *Happy Snoopy Dance*, können wir auch dem Blog wieder Zeit zugestehen.

(Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: die Statistik ist, wenn man dies von Statistiken sagen kann, schlank und schön; nicht zu sehr in die Tiefe, dass man sich in Details verrennt, aber auch nicht zu oberflächlich, so dass man sich fragt: „Warum das Ganze?“. Trotzdem, sie fertig zu haben und sich anderen Dingen zuwenden zu können ist einfach entspannend.)

Gestern, also gestern war toll und ein wenig traurig, aber toll-traurig ist ok, wenn man sich vom JULIUS-CLUB verabschieden muss, der einen immerhin einige Wochen begleitet hat, weit mehr als „nur“ die etwa acht Wochen in und um die Sommerferien. Zum Glück ist es noch nicht ganz vorbei für uns, da wir noch die Rezensionen genauer nach Perlen und Klöpsen durchforsten werden und diese mit der Welt und den Buchautoren teilen (so wird diese anschreiben können) möchten.

Doch ich schweife schon wieder ab. Gestern, um die Kurve wieder zu kriegen, fanden wir uns ausnahmsweise in unserem Konferenzraum ein, da wir für den Auftakt und die Kreativbeiträge eine Leinwand und relative Dunkelheit brauchten. Also alle fein auf die Stühle und nach vorne geschaut. Angefangen haben wir dann mit einem Rückblick auf alle Veranstaltungen (Huskys!!!!!! Ich war da!!!!!) und den Kreativbeiträgen (Erklär-Videos). Eine kurze Ansprache zu den Ausleihrennern, ein 10 Letzte-Sätze-Buch-Erraten-Spiel (10. Geburtstag und Abschluss!) und …Abschluss1

… schon stiegen wir ein ins Diplome-Verteilen und Geschenke-Annehmen. Letztere wurden begeistert angenommen, so dass sich Jan Paschetags Einsatz voll und ganz gelohnt hat. Danke! (Aber wir verraten immer noch nicht, was es denn ist, hah!)

Abschluss

Bei etwas mehr Licht, gab es dann noch die Sonderverlosung von Eis- / Kino-Gutscheinen für die anwesenden Vielleser. Eine von den erfahrenen Julianern liebgewonnene Tradition, die auch bei den JULIUS-Frischlingen Anklang fand. Besonderen Dank hier an Mark Kürble von der VGH Diepholz, der dies möglich gemacht hatte.

Bei Cola / Fanta und Kuchen konnte dann alles, dieses und jenes noch diskutiert werden; genauso wie das Geschenk, was aber auch reichlich Stoff für Unterhaltungen bietet.

Das war’s dann. Aus. Finito. Vorbei.

(Immerhin haben wir noch den Abschluss in Hannover. Und die Rezensionen. Und die Ideen für das nächste Jahr?)

Julius, schönes 11. Lebensjahr!

 

Bersenbrück – …pssst! Wir bereiten vor!

Morgen ist es soweit. Die -kleine und beschauliche – Abschlussfeier in Bersenbrück findet statt.
Pünktlich sind die Geschenke bei mir eingetroffen (ich verrate aber noch nichts) ich muss aber noch die Überraschungen verpacken.

Mein Drucker meinte heute Morgen allerdings, dass er die Diplome fressen muss. Er hat sie auch nach vielem bitten und betteln nicht mehr ausgespuckt. Ziemlich gemein. Also habe ich die Diplome mit der Hand beschriftet. (Sieht übrigens besser aus, als mit dem PC) Es ist also alles soweit vorbereitet.

Ich halte die Spannung kaum noch aus!

PARTY :D

Julius Club 2016.png

Der Julius-Cub ist vorbei 😦 Viele Wochen des Lesens und tolle Club-Treffen liegen hinter uns.

Und was wir nicht alles gemacht haben: wir waren klettern, haben Cocktails gemixt, waren baden, haben gekocht, gebastelt und gespielt und ihr habt gelesen wie die Weltmeister! Jedes der Julius-Bücher wurde von euch wenigstens 1x ausgeliehen und bewertet

Was fehlt noch? Ne riesen Abschlussparty!!!! Die machen wir am nächsten Montag 17 Uhr in Lebenstedt. Meldet euch gleich noch dafür an, wir haben einiges mit euch vor 🙂 Natürlich bekommt ihr an dem Tag auch eure Julius-Club-Urkunden und es warten auch noch ein paar Überraschungen auf euch.

Wir freuen uns schon sehr auf euch und die riesen Party am Montag. Ihr könnt auch gerne eure Eltern mitbringen oder sie holen euch am Ende der Party – so gegen 19 Uhr wieder ab.

Also anmelden und mit feiern 🙂

Nordhorn – Alle JULIUS-CLUB Bücher

Wir geben sie frei. Alle JULIUS-CLUB Bücher sind nun auch für die nicht Clubber zum Ausleihen freigegeben. Es war wieder ein toller JULIUS-CLUB und wir freuen uns auf unsere Nordhorner Abschlussparty am 17. August. Die Einladungen werden jetzt in die Post gehen.

Julius-2016_Handstand_2016_03_02__mit-Hintergrund

Diepholz – Aus. Vorbei. Finito.

Diplome und Geschenk erhalten, Preise gewonnen, Kuchen gegessen, Getränke getrunken.

Tür zu, abgewaschen, ausgeloggt.

Das war’s. Aus. Vorbei. Finito.

(Morgen mehr.)

Diepholz – Er war da

Nur um das klarzustellen: Jan Paschetag hat nicht nur uns gestern besucht, sondern noch viele andere Bibliotheken. Deswegen, und weil der Verkehrsgott es nicht gut mit ihm meinte, konnte er auch die Geschenke erst abends bei einer Kollegin abliefern. Nach einem laaaaaangen Tag.

Wir haben sie aber heute morgen gesehen und sie sind SUPER! Ein tolles Geschenk und mit dem Geschenk des letzten Jahres zu kombinieren, wenn die Eltern denn einen mit Schlafenszeit dazu zwingen. (Hoffe, das verrät nicht zu viel und schafft Verwirrung.) 🙂

Wir freuen uns jedenfalls schon RIESIG auf die Abschlussfeier heute Nachmittag. (Naja, und wir sind ein wenig traurig, aber das sagen wir nicht laut. Psssscht.)

Blog.jpg