JULIUS-CLUB 2019 – Jetzt bewerben

Der 12. JULIUS-CLUB ist gefühlt gerade beendet, da geht es schon in die nächste Runde. Die Projektinitiatoren VGH-Stiftung und Büchereizentrale Niedersachsen haben bereits den 13. JULIUS-CLUB ausgeschrieben, für den sich interessierte Bibliotheken aus Niedersachsen bis zum 28. November bewerben können.  Die Bewerbungsunterlagen nebst Projektbeschreibung, Zeitplan etc. stehen auf der Homepage der Büchereizentrale.

Julius.2019

            JULIUS-CLUB-Bewerbungsunterlagen

Der JULIUS-CLUB wird vom 21. Juni bis 21. August 2019 stattfinden. Am bewährten Konzept gibt es keine Änderung: im Mittelpunkt stehen wieder 100 (von einer Fachjury ausgewählte) aktuelle Kinder- und Jugendbücher, die während der Projektlaufzeit in den beteiligten JULIUS-CLUB-Bibliotheken entliehen werden können. Für mindestens zwei gelesene und bewertete Bücher erhalten die Club-Mitglieder am Ende eine JULIUS-CLUB-Urkunde und ein Geschenk. Parallel dazu bieten die Bibliotheken während der Projektzeit ein buntes Sommer-Veranstaltungsprogramm für die 11- 14jährigen Club-Teilnehmer/innen an. Dieses orientiert sich inhaltlich oft an den Buchthemen und regt so dazu an, über die gelesene Literatur zu sprechen. So gab es im letzten Jahr zu dem Titel „Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere“ (Marloes Morshuis) eine Kochschule, eine Kindergruppe besuchte nach der Lektüre von „Im Zweifel tue nichts“ (Fleur Ferris) die Polizei und informierte sich dort über Cyberkriminalität,  bei dem Club-Treffen Von Bienen und Blumen fand ein geführter Rundgang im Regionalen Umweltzentrum statt, der sich thematisch an den Titel „Der Sommer, in dem ich die Bienen rettete“ (Robin Stevenson) anlehnte, beim Let’s Disco! – Tanzworkshop bewegten sich die Teilnehmer/innen wie Valentin im Buch „Let’s Disco : die schwer verrückte Geschichte von Valentin Plau“ (Andreas Hüging) und in einer Bibliothek konnten wie in „Die Duftapotheke. Bd. 1: Ein Geheimnis liegt in der Luft“ (Anna Ruhe) Gerüche erschnüffelt und Düfte kreiert werden.

Zahlreiche Bibliotheken „rezensierten“ die JULIUS-CLUB-Büchern mit den Club-Teilnehmer/innen, indem sie Buchausschnitte in Schuhkartons zu einzelnen Titeln bastelten, Video-Trailer mit Lego-Figuren aufnahmen oder eine Wortwerkstatt veranstalteten.

Julius 2018

Auch zum diesjährigen Motiv „JULIUS auf dem Fahrrad“ ließen sich etliche Bibliotheken passende Veranstaltungen einfallen, wie z. B.  die Aktionen JULIUS fährt Fahrrad-wir auch! oder Fahrradtour mit Bücherpicknick – den „Julius-Trip-Ring“ entdecken, Polizei – Dein Freund und Helfer … wie ihr die Fahrradkontrolle überlebt, und Macht Euer Bike sommerfit! – Fahrrad-Werkstatt. 

Eine Auftaktveranstaltung, bei der die neuen Bücher erstmals präsentiert wurden und eine Abschlussveranstaltung bei der Club-Teilnehmer/innen für das Lesen von mindestens zwei Büchern belohnt wurden, runden das Sommerferienprojekt in den JULIUS-CLUB-Bibliotheken ab.

Und so sind die Bibliotheksmitarbeiter/innen auch im nächsten Jahr wieder dazu aufgerufen, sich tolle, sportliche, spannende, kreative, lustige, gruselige, informative, gesellige Veranstaltungen auszudenken, die die Kinder und Jugendlichen bei den wöchentlichen Club-Treffen begeistern.

Das JULIUS-CLUB-Projektteam VGH-Stiftung & Büchereizentrale Niedersachsen freut sich auf viele JULIUS-CLUB-Bewerbungen 2019! 

Advertisements

JULIUS-CLUB 2018 – Abschluss in Hannover

Am gestrigen Mittwoch fand die 12. JULIUS-CLUB-Abschlussveranstaltung in der VGH-Stiftung statt. die Projektinitiatoren VGH-Stiftung und Büchereizentrale Niedersachsen hatten Vertreter/innen der 50 JULIUS-CLUB-Bibliotheken 2018 für ein Resümee des diesjährigen JULIUS-CLUBs nach Hannover eingeladen. Stiftungsdirektorin Dr. Sabine Schormann interviewte zwei JULIUS-CLUB-Teilnehmerinnen aus der Gemeindebücherei Hesel und fragte sie nach ihren Lieblingsbüchern und Club-Erlebnissen 2018. Weitere Impressionen des Clubs gab es in einer „Musik-Foto-Filmcollage“, zusammengestellt von Helge Krückeberg (Fotograf der VGH-Stiftung), der etliche Veranstaltungen in Bildern festgehalten hat.

20180926_134033

                      JULIUS-CLUB-Materialien

So konnten die JULIUS-CLUB-Kids bei einer Fahrradtour in Delmenhorst, beim Late-Night-Gaming in der Kreisbücherei Ilsede, beim Minecraftspielen in der Ratsbücherei Lüneburg und vielen anderen spannenden, kreativen Aktionen in den Bibliotheken bestaunt werden.

Das Junge Theater Wolfsburg hatte unter Leitung von Judith Jungk das JULIUS-CLUB-Buch „Der siebente Bruder oder das Herz im Marmeladenglas“ künstlerisch gestaltet und führte dies vor.

Musikalisch begleitet wurde das Programm von der jungen Musikerin Lina Brockhoff aus Hildesheim, die bereits beim dortigen JULIUS-CLUB auf der Bühne stand.

20180926_130917

                             Lina Brockhoff

Buchhändlerin Birgit Schollmeyer vom Bücherwurm Braunschweig, seit Anbeginn Mitglied der JULIUS-CLUB-Jury, stellte zum Abschluss bereits ein paar Titel vor, die es auf die Vorschlagsliste für den JULIUS-CLUB 2019 schaffen könnten und machte den Anwesenden so bereits Lust auf den nächsten JULIUS-CLUB, der vom 21. Juni – 21. August stattfinden wird. Ab November werden auf der Homepage der Büchereizentrale die Bewerbungsunterlagen zu finden sein. Interessierte Bibliotheken können sich dann bis zum 28. November für eine Teilnahme am 13. JULIUS-CLUB bewerben.

20180926_125616.jpg

                          Birgit Schollmeyer

Das JULIUS-CLUB-Projektteam VGH-Stiftung & Büchereizentrale Niedersachsen bedankt sich bei allen JULIUS-CLUB-Bibliotheken 2018 für Ihr JULIUS-CLUB-Engagement und freut sich auf zahlreiche Bewerbungen fürs kommende Jahr. 

Abschlussveranstaltung JULIUS-CLUB 2018

Mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Mehrgenerationenhaus beim Hansaplatz ging gestern der diesjährige JULIUS-CLUB zu ende.

Zahlreiche Kinder kamen mit ihren Eltern und füllten den Saal, um den erfolgreichen Lesesommer zu feiern und ihre Diplome entgegen zu nehmen. Insgesamt waren es rund 140 Gäste.

Dieses Jahr hatten 156 Jugendliche am JULIUS CLUB teilgenommen. 87 davon lasen sogar mehr als fünf Bücher. Diese erhielten für diese besondere Leseleistung ein Vielleserdiplom. Außerdem gab es tolle Kreativbeiträge, die ebenfalls geehrt und auch ausgestellt wurden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Andreas Kohlrautz, Vertreter der VGH-Direktion Celle. Er begrüßte die Gäste, bedankte sich bei den Sponsoren und lobte die JULIANER für den bereits zum zwölften Mal erfolgreich verlaufenden JULIUS CLUB. „So schnell können acht Wochen Leseabenteuer vorbei sein.“, sagte Kohlrautz.

Er erwähnte stolz die hohen Teilnehmerzahlen (rund 6000) in ganz Niedersachsen und das großartige Programm, das den JULIUS-CLUB dieses Jahr wieder begleitet hat.

Petra Buntzoll, Leiterin der Stadtbibliothek Wolfsburg, sprach von den Veranstaltungen, die alle vollständig ausgebucht waren und präsentierte das Buch „Milla und das erfundene Glück“ von Rüdiger Bertram, das in diesem Jahr das beliebteste gewesen ist.

„Der Aufwand ist hoch, aber das ist es uns jedes Mal wert.“, sagte Buntzoll.

In den acht Wochen wurden die JULIUS-CLUB Bücher ganze tausend Mal gelesen.

Die musikalische Begleitung für den Tag übernahm das Schülerorchester des Theodor-Heuss-Gymnasiums, ohne die die Veranstaltung laut Buntzoll „nur halb so viel wert gewesen wäre“.

Abschließend begann Beate Horstmann, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, damit, die Diplome und Geschenke zu verteilen. Marie war mit 57 Büchern die diesjährige Lesekönigin.

Nachdem alle Kinder mit stolzen Gesichtern ihre Preise und Auszeichnungen erhalten hatten, löste sich die Veranstaltung auf und man konnte sich bei Kaffee und Kuchen noch ein wenig unterhalten.

Der JULIUS-CLUB 2018 ist vorbei und wir freuen uns auf den nächsten Sommer!

Stadtbibliothek Wolfsburg

Nordhorn – Schon wieder vorbei … Bye bye

In diesem Jahr hat uns unsere Azubine Rica ein schönes Willkommen für den Eingang gemalt.

Schon wieder ein JULIUS-CLUB vorbei. Bei uns waren in diesem Jahr mehr Anmeldungen. Mehr Diplome. Mehr Eis. Mehr Süssigkeiten bei der Abschlussparty. Alle Croissants und Laugenbrötlis aufgefuttert. Alle bunten Getränke ausgetrunken. Viel Lärm gemacht. War das wieder schön!

Oh, ein grosser Dank an alle, die das möglich gemacht haben! Wenn ihr Ermöglicher uns im nächsten Jahr einen neuen JULIUS-CLUB ermöglicht, machen wir mit. Clubber-Ehrenwort!

Es wurde wieder gelesen. Mein Lieblingbuch von dem siebten Bruder hatten die Clubber nicht so gut gefunden. Alles mit Abenteuer, Magie und Zauber kam super an. Die mitteldicken Bücher lagen eindeutig vorn mit den Sympathiewerten. Es waren viele, die ihre zwei Bücher für das Diplom gelesen haben und einige, die echt ambitioniert auf Menge gelesen haben 🙂 Wir mögen euch alle. Jetzt wird sich unser *Master of JULIUS* euren Buchbewertungen widmen. 

Abschlussveranstaltung am 22. August in Sarstedt

Am Mittwoch, dem 22. August 2018 trafen sich die Sarstedter JULIANER zur Abschlussveranstaltung in der Stadtbücherei Sarstedt. Von den 65 Teilnehmern des Clubs ließen es sich die meisten nicht nehmen, zur Preisverleihung zu kommen.

In diesem Jahr hatten wir besonders viele Vielleser-Diplome. Die erstplatzierten 5 Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbes waren mehr als begeisterte Leseratten.

5. Platz: Tanea-Dawn A.

4. Platz: Alexia S.

3. Platz: Emma H.

2. Platz: Danny-Ray S.

Königin des JULIUS CLUB 2018: Dareena Knopp mit 80 gelesenen Büchern.

Julius-Club 2018 005.jpg

Wir freuen uns schon auf den JULIUS CLUB 2019!

IMG_20180822_172557.jpg

Bersenbrück – Das Ende…. Für dieses Jahr

Der JULIUS-CLUB 2018 ist vorbei.
Leider, wie wir jedes Jahr wieder feststellen müssen. Denn es hat wieder riesigen Spaß gemacht, es war toll, es war heiß, es war super!
Seit dem 17.08. ist der JULIUS-CLUB auch für und vorbei.
Wir haben schon die Statistik gemacht, jaaa und uns sehr über die Zahlen gefreut. Aber bei Zahlen von „knapp 600% Anstieg der Schüler*innen aus Gesamt- und Oberschulen“ kann man ja nur glücklich sein. 😉
Außerdem hatten wir dieses Jahr viele neue Leser, viele die vorher noch nicht viel gelesen hatten und viele die das Lesen schon vorher gut fanden.

UND! Wir kommen ja nicht umhin uns selbst ein bisschen zu rühmen. Wir haben eine neue Schule aufgetan die mit uns Kooperiert. Die August-Benninghaus-Schule in Ankum ist seit diesem Jahr einer unserer aktiven Partner! Wir freuen uns sehr darüber, und auf weiter Arten der Zusammenarbeit!

Bei uns war „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe das beliebteste Buch dieses Jahr, knapp gefolgt vom „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier. Abgeschlagen dahinter liegt das „Tagebuch eines Möchtegernversagers“ von Luc Blanvillan auf Platz drei.

Natürlich schulden wir auch vielen Personen unseren Dank.
Der VGH-Stiftung die die Finanzierung übernommen hat. Und Herrn Dümmer von der VGH-Stiftung der jedes Jahr zu uns kommt, auch wenn es bei uns schrecklich warm ist J Vielen Dank dafür, wir freuen uns auf sie!
Der Samtgemeinde Bersenbrück, die vieles für uns möglich macht (und es mir erlaubt erst nach den Sommerferien in Urlaub zu gehen, damit wir jedes Jahr den JULIUS-CLUB durchziehen können).
Der Jugendpflege Bersenbrück, namentlich Thomas Leimkuhle, der mit und für uns tolle Veranstaltungen durchführt, ohne dich wär ich verloren!

Und jetzt ist es erstmal vorbei. Die Deko weggeräumt (auch wenn viele Schüler traurig waren, dass der Liegestuhl jetzt weg ist), die Poster und Luftballons abgehängt und neue Deko aufgestellt.
Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr!

Der Julius Club 2018 in Nienburg

Der diesjährige Julius Club hat sich in vielerlei Hinsicht zu einer besonderen Veranstaltung für die Stadtbibliothek Nienburg entwickelt!

So ist es gelungen an eine Julius Club Tradition – nach einer Julius Club Pause – anzuknüpfen, und eine neue Generation an Julianern*Innen für den Sommerleseklub zu begeistern. Die Rückmeldung fallen durchweg positiv aus. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an all diejenigen Unterstützer*Innen, die zum Gelingen des Clubs beigetragen haben.

Es ist knapp 91 % unserer Cluberer gelungen in den Sommerferien einen akademischen Abschluss mit oder ohne Sternchen zu erwerben. Das Wolkenschloss von Kerstin Gier lag dabei in der Gunst der meisten Clubmitglieder vorn. Knapp vor dem Titel „Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof“ von Barbara Tammes. Im Schnitt wurden 3,34 Titel von jedem Julianer/jeder Julianerin ausgeliehen und gelesen. Zurück kamen allerdings nur 3,02 Bewertungsbögen pro Teilnehmer*In. Die Mehrheit der Clubmitglieder nämlich etwa 88 % streben im wirklichen Leben das Abitur an. Wahrscheinlich nur, um noch weitere akademische Titel zu sammeln.

Wie dem auch sei – Julius Club Veranstaltungen konnten auch besucht werden. Trotz sommerlichen Temperaturen von fast immer mehr als 30 °C und einem dauerhaft unterbewussten Lockruf der Badeanstalten, fanden sich genügend hitzeunempfindliche Teilnehmer*Innen für unser buntes Angebot. So erfreuten wir unser Publikum mit Angeboten von der Druckerkunst bis hin zur Archäologie und vom Shopping bis hin zum Quizzen.

JC 2018 - Book Shopping 1JC 2018 - Museum Meets Mittelalter 1JC 2018 - Clown Piccolo 2 (FB)JC 2018 - WWJ

Es hat immer Spaß gemacht!

Auftakt- und Abschluss wurden gebührend gefeiert und gerade letzteres lässt uns auf einen baldigen nächsten Julius Club freuen!

Vielen Dank!

Deine Ihre Eure

Stadtbibliothek Nienburg

Diepholz – Das Ende, mal wieder.

„Summer moved on, and the way it goes, you can’t tag along…“

A-Ha: Summer moved on

So, der JULIUS-CLUB ist zu Ende. Eigentlich ist er für uns schon seit dem 15. August zu Ende, aber wer zählt schon die Tage? Seitdem haben wir die Statistik bearbeitet (ohne angeben zu wollen, wir waren die Ersten!*), uns mit den Buchbewertungen beschäftigt, Notizen für die Nachbesprechung und für das nächste Jahr gemacht und uns vor diesem Beitrag gedrückt, ein wenig, denn es ist schließlich das Ende. Von den Sommerferien, vom Sommer (Stoppelfelder, teilweise herbstliches Wetter) und vom JULIUS-CLUB. 😦

Doch nun genug der virtuellen Tränen, denn die Party letzte Woche war definitiv nix für traurige Gemüter. Vielmehr war sie eine Veranstaltung der Überraschungen und Geschenke!

Wir haben Reden gehört (kurz, knackig, auf den Punkt, Bürgermeister Florian Marré ua.), Filme gesehen (selbst gedreht und geschnitten im Nebenclub „Film ab!“ Angelika, Mark, Jan, Paul), Buchcover entpixelt (tclick-Spiel, Maria, Inga), Diplome und Teilnahme-Geschenke verteilt (Maria, Herr Müller), Gutscheine verlost (Eis! Kino! Herr Kürble), ein blind date mit einem Buch fürs Leben gehabt (siebenmal Loseziehen, Inga) und Smoothies getrunken (Lecker!!!! und fruchtig, Andrea, Lutz).

So ein schöner Nachmittag, mal wieder. Hannover wird dann die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*Ok, ok, wir wollten total angeben.

 

Die Einbecker Werwölfe in der Stadtbibliothek

Gefährlich wurde es am 20. Juli in der Stadtbibliothek als der Abend die lange Wolfsnacht einleitete und die jungen Damen, Herren und Werwölfe es sich bequem gemacht haben. Viele Runden wurden an diesem Tag gespielt, mit der ganz besonderen Einbeck-Version der Werwölfe vom Düsterwald.

Mit neuen Sonderkarten wie „Der Glücksspieler“, „Der Einbrecher“, „Die Stummheit“, „Der Färber“ und einigen mehr.

Glücklicherweise wurden die Werwölfe mit dem leckeren Abendessen gesättigt, sodass alle die Stadtbibliothek heil verlassen konnten.

JULIUS-Abschlus in GMHütte

Der #JC18 endet gestern um 17 Uhr mit einer Abschlussparty im Jugendtreff „Alte Wanne“. Alle Teilnehmer erhielten neben ihren Diplomen, welche von Herrn Dr. Michael Kottmann (Leiter der #VGH-Regionaldirektion Osnabrück) überreicht wurden, auch die exklusiven JULIUS-CLUB Geschenke! Im Anschluss gab es Hotdogs und es wurde gekickert 🙂

JULIUS-CLUB 2018 endet

Und ruckzuck ist er schon wieder vorbei. In vielen der 50 teilnehmenden Bibliotheken endet dieser Tage der JULIUS-CLUB 2018. Nach acht Wochen Club-Zeit werden die erfolgreichen JULIUS-CLUB-Absolvent/innen bei den diese Woche stattfindenden Abschlussfeiern mit einem JULIUS-CLUB-Diplom und einem Geschenk belohnt. Dieses Jahr erhalten die Kinder und Jugendlichen ein cooles waist-bag mit JULIUS-Aufdruck.

        JULIUS-CLUB-Diplom           JULIUS-CLUB-waist-bag

Auch wenn der JULIUS-CLUB bereits zum 12. Mal stattfand, zeigen die ersten Rückmeldungen der Bibliotheken, dass das Interesse der Kinder und Jugendlichen an der Sommerferienaktion nach wie vor groß ist und sie mit Begeisterung und Feuereifer die 100 bereitgestellten Buchtitel lasen. Diese waren vorab von einer Fachjury ausgewählt und ab dem 15. Juni in den beteiligten Bibliotheken ausgestellt worden. Die 11 bis 14jährigen konnten sich dann in ihrer örtlichen Bibliothek anmelden und am Club teilnehmen. Für mindestens zwei gelesene Bücher während der Club-Zeit werden Urkunde und Gewinn überreicht. Neben der Buchauswahl boten die Bibliotheken ein buntes Veranstaltungsportfolio. Pro Woche gab es eine oder mehrere Aktionen, die von „Pizza backen“ über „Late Night Gaming“ bis zu „Handlettering“ und „Origami-Workshop“ reichten.

Eine kleine Bilder-Auswahl der Veranstaltungen ist auf der Projekthomepage unter  https://www.julius-club.de/jc/veranstaltungen einsehbar. Dort konnten die „JULIANER/Innen“ in diesem Jahr auch erstmalig per Handy über die neue Website die JULIUS-Titel kommentieren.

Foto_5

                          JULIUS-CLUB-Webauftritt

Dieser neue Service wurde von vielen wahrgenommen. Des Weiteren finden sich auf der Website die mancherorts entstandenen Ergebnisse der Veranstaltungen wie z. B. der Hör-Beitrag aus Nordhorn.

Die Projektinitiatoren VGH-Stiftung und Büchereizentrale Niedersachsen sind wieder einmal begeistert, welch spannendes und abwechslungsreiches Programm die Bibliotheken auf die Beine gestellt haben.

Das JULIUS-CLUB-Projektteam VGH-Stiftung & Büchereizentrale Niedersachsen bedankt sich dafür bei allen JULIUS-CLUB-Bibliotheken 2018 für den unermüdlichen JULIUS-CLUB-Einsatz!

Überraschungsabend mit Eisbombe in Sarstedt

Am 8. August trafen sich die Sarstedter JULIANER noch einmal zum Ausklang der Sarstedter Aktionen des JULIUS CLUB. In der fröhlichen Runde gab es an diesem Hochsommer-Tag Abkühlung von innen und außen : ein Ventilator und zwei von der Eisdiele Marinello kreierte „Eisbomben“.  Nebenbei wurden noch allerlei Süßigkeiten verspeist und ein Fantasy-Film geschaut.

IMG_20180808_180624

IMG_20180808_181151.jpg

Nordhorn – Heute nochmal MEDIAnews

Heute kommen nochmals zwei Buchtipps für den JULIUS-CLUB aus Radio und Zeitung.

Auf der Ems-Vechte-Welle konnte ich eines meiner JULIUS-Lieblingsbücher vorstellen. Es ist „Der siebente Bruder“ und selbst jetzt beim Anhören bin ich wieder hin und weg von diesem so super gestalteten Buch. Mit [klickediklick] zum Buchtipp.

Es ist Dienstag. Natürlich hat unsere Tageszeitung *Grafschafter Nachrichten* auf der Kinderseite einen Buchtipp von uns.

Perlen der Buchbewertungen

Diese Selbsterkenntnis ist doch einfach nur bezaubernd, bringt einem das Lächeln ins Gesicht und macht unseren tollen JULIUS-Sommer aus!

Einen Dank an alle tollen JULIUS-Jugendlichen! Es macht Spaß, EureIMG_0338 Ferien mitzugestalten 😉

Diepholz – Actionbound live

Ja, wir berichten hier live aus unserer letzten Veranstaltung „Illuminae“, bei der wir mit der RallyeApp „Actionbound“, naja, eine Schnitzeljagd machen.

Es wäre für einige Kinder eindeutig einfacher, wenn wir Pfeile auf den Boden gemalt hätten am Anfang, aber, nach ein wenig Eingewöhnungsphase, ging es ganz glatt. Jedenfalls draußen.

Sobald es dann ans Eingemachte ging, sprich in der Mediothek am OPAC suchen, in verschiedene Bereiche der Einrichtung gehen, die bisher unbekannt waren, im Kinderbuchbereich außerhalb der Komfortzone suchen, wurde es etwas Schwieriger.

Trotzdem, die erste Gruppe ist fertig und sie hatten alle, alle hier Spaß.

Nordhorn – Grafschafter Nachrichten

Unsere Tageszeitung *Grafschafter Nachrichten* bringt Woche für Woche auf der Kinderseite unsere Tipps. Wir sind wieder mit einem Tipp aus dem JULIUS-CLUB dabei. Heute ist es „Tanz der Tiefseequalle“, das ich einfach, echt, ehrlich empfehle. Stefanie Höfler hatte ja schon mit „Mein Sommer mit Mucks“ einen klasse Titel im JULIUS-CLUB. Und ich werde sicher ihr neues Buch „Der grosse schwarze Vogel“ lesen, aber davor sind noch über 1000 Seiten eines gestern begonnenen Romans. Und bei dieser Hitze lese ich noch langsamer als sonst 😉

Hier unser JULIUS-CLUB-Lesetipp

 

JULIUS druckt mit Holzbuchstaben

Gestern waren wir in der Craftschöpferey von Julia Vogel zu Gast und haben mit Holzbuchstaben gedruckt. Julia hat Unmengen an tollen alten Buchstaben, die wir mit Klebeband zu Wörtern zusammengesetzt und dann gedruckt haben. Sehr selbst!

Nordhorn – Jetzt mit Link zum Hörbild

Also jetzt noch  einmal mit dem [LINK] zum Hörbild. Da bekommt ihr mal einen Eindruck, was an einem Dienstagvormittag bei uns los ist. Leider hatten wir am Ende keine Zeit mehr, eigene Kommentare und Texte für bzw. in das Hörbild zu sprechen. Aber das machen wir im nächsten JULIUS-CLUB. Es hat richtig Spass gemacht!

Radio. #läuft

Ems-Vechte-Welle. #läuftimmer

Hier mit einem [klickklickklick]. Vor allem, wenn ihr immer noch nicht ins Sendegebiet umgezogen seid. Platz genug hätten wir hier im Westen 😉

Unsere Challenge für diesen Workshop ist, ein Hörbild der Stadtbibliothek zu erstellen. Erstmal zusammen mit Herrn Meier von der Ems-Vechte-Welle herausfinden, was denn genau ein Hörbild ist. Dann die Technik verstehen. Super einfach: Einschalten, Aufnahmeknopf drücken, Töne und Geräusche und Gespräche sammeln.

Am Nachmittag im Studio die gesammelten Töne, Geräusche und Gespräche überspielen. Danach checken, was wir überhaupt verwenden wollen. Dann wird es interessant. Die Dateien werden bearbeitet: die *Ähs*,  *Okays* und überflüssigen Sequenzen löschen. Also auch die Zeit löschen, in der zu lange nicht gesprochen wurde. Die Dateien mit einem passenden Titel speichern. Und erstmal ab nach draussen und  Pause machen. Zuletzt müssen wir die Reihenfolge festlegen.

Genial interessant. Wir können einzelne Bereiche überschneiden und jetzt noch an der Lautstärke nachjustieren. So liegen beispielsweise die *Publikumsgeräusche*, *Tastatur klappern* und ein Gespräch übereinander.

Hat richtig Spass gemacht! Je länger wir gearbeitet haben, desto besser lief es. Meine Meinung: Nächstes Jahr unbedingt wieder 🙂

JULIUS-CLUB. #läuftwiegeschmiert

Makerspace in Georgsmarienhütte

Vergangenen Freitag trafen sich 12 Julianer im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek um gemeinsam auszuprobieren, zu testen und zu programmieren. Makerspace stand auf dem Programm.
Mit Bloxels und Scratch konnten eigene Videospiele erstellt werden, mit Makey Makey wurde der Computer kurzerhand mit Möhren oder Geldstücken bedient und mit Ozobots (kleine Roboter) wurde eine programmierte Wegstrecke abgefahren. Mit der komplexen Kugelbahn Gravity Maze wurde auch die Logik gefordert.
Es ging vorallem darum auszuprobieren, zu testen und sich auch gegenseitig zu helfen, Tipps zu geben und zusammenzuarbeiten. Nach insgesamt 6 Stunden hatten die Julianer, auch wenn Sie vorher keine Ahnung von programmieren hatten, ihre eigenen kleinen Spiele erstellt.

Nordhorn – Samstag

Sind wohl alle ins Freibad, oder?

Also wir sind dort, wo es die JULIUS-CLUB Bücher gibt.