Der Julius Club 2018 in Nienburg

Der diesjährige Julius Club hat sich in vielerlei Hinsicht zu einer besonderen Veranstaltung für die Stadtbibliothek Nienburg entwickelt!

So ist es gelungen an eine Julius Club Tradition – nach einer Julius Club Pause – anzuknüpfen, und eine neue Generation an Julianern*Innen für den Sommerleseklub zu begeistern. Die Rückmeldung fallen durchweg positiv aus. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an all diejenigen Unterstützer*Innen, die zum Gelingen des Clubs beigetragen haben.

Es ist knapp 91 % unserer Cluberer gelungen in den Sommerferien einen akademischen Abschluss mit oder ohne Sternchen zu erwerben. Das Wolkenschloss von Kerstin Gier lag dabei in der Gunst der meisten Clubmitglieder vorn. Knapp vor dem Titel „Mein (halbes) Leben ist ein Ponyhof“ von Barbara Tammes. Im Schnitt wurden 3,34 Titel von jedem Julianer/jeder Julianerin ausgeliehen und gelesen. Zurück kamen allerdings nur 3,02 Bewertungsbögen pro Teilnehmer*In. Die Mehrheit der Clubmitglieder nämlich etwa 88 % streben im wirklichen Leben das Abitur an. Wahrscheinlich nur, um noch weitere akademische Titel zu sammeln.

Wie dem auch sei – Julius Club Veranstaltungen konnten auch besucht werden. Trotz sommerlichen Temperaturen von fast immer mehr als 30 °C und einem dauerhaft unterbewussten Lockruf der Badeanstalten, fanden sich genügend hitzeunempfindliche Teilnehmer*Innen für unser buntes Angebot. So erfreuten wir unser Publikum mit Angeboten von der Druckerkunst bis hin zur Archäologie und vom Shopping bis hin zum Quizzen.

JC 2018 - Book Shopping 1JC 2018 - Museum Meets Mittelalter 1JC 2018 - Clown Piccolo 2 (FB)JC 2018 - WWJ

Es hat immer Spaß gemacht!

Auftakt- und Abschluss wurden gebührend gefeiert und gerade letzteres lässt uns auf einen baldigen nächsten Julius Club freuen!

Vielen Dank!

Deine Ihre Eure

Stadtbibliothek Nienburg

Advertisements

Diepholz – Das Ende, mal wieder.

„Summer moved on, and the way it goes, you can’t tag along…“

A-Ha: Summer moved on

So, der JULIUS-CLUB ist zu Ende. Eigentlich ist er für uns schon seit dem 15. August zu Ende, aber wer zählt schon die Tage? Seitdem haben wir die Statistik bearbeitet (ohne angeben zu wollen, wir waren die Ersten!*), uns mit den Buchbewertungen beschäftigt, Notizen für die Nachbesprechung und für das nächste Jahr gemacht und uns vor diesem Beitrag gedrückt, ein wenig, denn es ist schließlich das Ende. Von den Sommerferien, vom Sommer (Stoppelfelder, teilweise herbstliches Wetter) und vom JULIUS-CLUB. 😦

Doch nun genug der virtuellen Tränen, denn die Party letzte Woche war definitiv nix für traurige Gemüter. Vielmehr war sie eine Veranstaltung der Überraschungen und Geschenke!

Wir haben Reden gehört (kurz, knackig, auf den Punkt, Bürgermeister Florian Marré ua.), Filme gesehen (selbst gedreht und geschnitten im Nebenclub „Film ab!“ Angelika, Mark, Jan, Paul), Buchcover entpixelt (tclick-Spiel, Maria, Inga), Diplome und Teilnahme-Geschenke verteilt (Maria, Herr Müller), Gutscheine verlost (Eis! Kino! Herr Kürble), ein blind date mit einem Buch fürs Leben gehabt (siebenmal Loseziehen, Inga) und Smoothies getrunken (Lecker!!!! und fruchtig, Andrea, Lutz).

So ein schöner Nachmittag, mal wieder. Hannover wird dann die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*Ok, ok, wir wollten total angeben.

 

Und schon ist es wieder vorbei…

War das toll! Dieses Jahr hatten wir richtig engagierte JULIANER/INNEN. Wahnsinn mit welcher Sorgfalt und in welchem Umfang die Bewertungsbögen ausgefüllt wurden, wir waren beeindruckt!

Dieses Jahr haben wir den JULIUS CLUB enden lassen mit der musikalischen Unterstützung der Bigband Gymnasium Burgdorf. Es war ein richtig gelungener Abschied von einen tollen Club 2017. Natürlich wurden nicht nur die Diplome überreicht, sondern auch die Geschenke verlost welche für viel gute Laune sorgten.

SDC10873

Die Verlosung beginnt, die Geschenke stehen bereit

SDC10867

Ungeduldiges Warten… Warum dauert das denn so lange?!

SDC10864

Auch für die Eltern unserer JULIANER hatten wir ein Plätzchen übrig 🙂

Nun sind die Bücher wieder umgearbeitet und werden nach wie vor fleißig ausgeliehen, die Leihgaben sind größtenteils zurück in Ihre Heimatbibliothek gegangen. (Danke für die tolle Unterstützung der lieben KollegInnen!)

Danke an alle, die dieses Jahr dabei waren, wir freuen uns aufs nächste Mal!