Nordhorn – Bauzaun – Fünftagewerk

FERTIG! Es ist klasse geworden. Es hat Spass gemacht.

Im nächsten Jahr unbedingt wiederholen.
Mit einem anderen Bauzaun.
Advertisements

Die Seiten der Welt – Bookogami

Die tollsten Kunstwerke sind heute Vormittag beim Bookogami-Clubtreffen entstanden.

Diepholz – Verdächtige Objekte

Wir bewegten uns heute auf Teslas Spuren im Technikmuseum Diepholz-Heede.

Technikmuseum Diepholz-Heede sw

Nach einer Tour durch das Museum, konnten die Julianer selber Hand anlegen und bauten Bristlebots (rasende Spülbürsten mit Motor, die, wie meine Kollegin mir versicherte, leider nicht die Hausarbeit übernehmen) und Malroboter, die uns die Welt der modernen Kunst näher brachten. Alle Teilnehmer waren begeistert.

Sollten also demnächst haarige Bürstenbiester durch die Mediothek sausen, handelt es sich dabei nicht um über das lange Wochenende eingeschlossene Leser. Wahrscheinlich.

Göttinger JULIANER im Deko- und Kaufrausch

Kaufrausch Dekorausch BildcollageGöttingen im Rausch der Bücher

3 Veranstaltungen liegen nun schon hinter uns. Wie die Zeit doch vergeht….

Nach der grandiosen Eröffnungsveranstaltung ging  es bei den ersten beiden Veranstaltungen in der Buchhandlung Hugendubel rund.

Einige Julianer gestalteten ein Schaufenster in der Buchhandlung, andere waren dem Kaufrausch verfallen.

 

Wir danken der Buchhandlung Hugendubel ganz lich für die Unterstützung.

 

Nordhorn – Was ist das denn?!

Wer hat die Idee, welches Buch ich lese?

Wolfsburg: Avenidas, Elfchen und Haikus – JULIUS-CLUB im Kunstmuseum

Am letzten Freitag (24. Juli) hatten die Julianer die Möglichkeit, an einem Workshop im Kunstmuseum teilzunehmen. Eine Mitarbeiterin des Kunstmuseums hatte sich an diesem Tag Zeit für die Kinder genommen und sich interessante Aufgaben überlegt. Zu den Aufgaben gehörte verschiedene Arten von Gedichten schreiben wie z.B. Avenidas, Elfchen und Haikus. Dann sollten die Kinder eigene Zeichnungen anfertigen.

Avenidas

Avenidas

Anschließend hat die Mitarbeiterin des Kunstmuseums die Gruppe durch das Kunstmuseum geführt und einige wichtige Informationen zu den Ausstellungsexponaten gegeben.

Führung inklusive: auf gehts in die Ausstellung!

Führung inklusive: auf gehts in die Ausstellung!

Für ein paar Minuten durften die Julianer eigenständig durch die Ausstellungsräume gehen. Man sollte sich Notizen zu den verschiedenen Ausstellungsräumen machen und seine eigenen Gefühle in den einzelnen Räumen feststellen und aufschreiben. Anhand dieser Notizen sollten die Kinder ein Gedicht ihrer Wahl über das Kunstmuseum schreiben.

Die ganzen Gedichte, Notizen und Zeichnungen wurden danach in eine selbstgemachte Mappe eingefügt. Schließlich haben die Kinder mit den gegebenen Materialien die Skulpturen des Kunstmuseums nachgestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Abschließend gab es noch eine Führung durch die Ausstellung „Walk the Line“. Ich fand den Workshop sehr spannend und interessant.

von Manuel Deubig, Stadtbibliothek Wolfsburg

Nordhorn – Bauzaunkunst – Streetart

Diese Woche. Nordhorn, Baustelle Hallenbad, Bauzaun.

Unglaublich, was dort gerade entsteht.

Bauzaun 0Planung und Skizzen sind in der Nordhorner Kunstschule entstanden. Danach endlich praktisch loslegen auf dem Bauzaun. Wir finden es klasse!

Wolfsburg: JULIUS „die Erste“ – im Theater!

Die erste von insgesamt 12 JULIUS-CLUB-Veranstaltungen fand letzten Donnerstag im Wolfsburger Alvar-Aalto-Kulturhaus statt.
Geleitet hat den Workshop „JULIUS im Theater“ die Kulturpädagogin Hatice Karagöl vom Jungen Theater Wolfsburg.

Mit insgesamt 10 Julianerinnen wurden diverse Aufwärmspiele wie zum Beispiel „Häuser, Bürger, Sturm“ oder „Jäger, Hase, Hund, Mond“ gespielt, bei denen es darum ging, die Konzentration und die Wahrnehmung zu stärken, sowie mit den anderen Teilnehmern in Kontakt zu treten und somit ein Gemeinschaftsgefühl aufkommen zu lassen.

(Foto: Aufwärmspiel „Häuser, Bürger, Sturm“)

(Foto: Aufwärmspiel „Häuser, Bürger, Sturm“)

In der zweiten Phase des Workshops wurden improvisierte Rollenspiele gespielt, bei denen man anhand pantomimischer Gesten seines Gegenübers zuerst einmal erraten musste, welche Rolle dieser spielt. Erst danach durfte man ins Spiel einsteigen und zusätzlich zu den Bewegungen sprechen.

Zu guter Letzt wurden drei verschiedene Szenen aus dem JULIUS-CLUB-Buch „Zebrawald“ (Autor: Adina Rishe Gewirtz) in drei Gruppen ausgearbeitet, geprobt und am Ende vor allen Teilnehmern vorgeführt.

(Foto: Rollenspiel zu einer Szene aus „Zebrawald“)

(Foto: Rollenspiel zu einer Szene aus „Zebrawald“)

Die Gruppe war von diesem Workshop sehr begeistert und alle hatten viel Spaß!

Team Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Wolfsburg

Diepholz – Eis essen für JULIUS

Letzte Woche Donnerstag war es soweit: die erste „richtige“ Veranstaltung im diesjährigen JULIUS-Club, und da wir noch einen Sonnentag gebucht hatten, fingen wir mit Eis essen an.

Um 16 Uhr ging es mit Vanille, Erdbeere, Schoko und Stracciatella los. Zu dieser Basis kamen drei verschiedene Soßen und fünf verschiedene Streuselarten (keine Waffeln). Da wir den Geschmack leider nicht teilen können, hier die Ergebnisse des Dekorierens. Nach 40 Minuten waren fünf Liter Eis vertilgt, die meisten Streusel verstreuselt und die Soßenflaschen leer (Karamell, mjam!)

Mit dem mageren Rest konnten wir noch ein paar jüngere Kinder beglücken, die jetzt ungeduldig auf das richtige JULIUS-Club Alter warten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Schwenkenberg aus der Stadtbibliothek Nordhorn bedanken, die mir erklärte, wie ich eine Diashow in WordPress einbaue. Es öffneten sich mir neue Welten, die ich schon wieder geteilt habe. Das ist der Geist des JULIUS-Clubs.

Tostedt – moderne Schatzsuche GEOCACHING

GeocachingSichert euch die letzten Plätze für die heiß begehrte
Geocaching-Woche vom 10.8. – 14.8.2015!

Mit GPS-Geräten entdecken wir Caches und erstellen selber welche. Das Lesen kommt hier natürlich auch nicht zu kurz. 😉

 Weitere Informationen gibt’s direkt bei uns! 🙂

Nordhorn – Sommer, Ferien, JULIUS

Ab in die Ferien. Schnell noch mit JULIUS-Büchern eingedeckt.

Wir machen keine Ferien. Wir machen JULIUS-CLUB!

Jetzt schon total begehrt:

Armentrout: Obsidian – Schattendunkel

DePrince: Ich kam mit dem Wüstenwind

Heute von mir entdeckt: Happy Smekday 🙂

Auftakt mit Einhörnern

Am 10. Juli startete der JULIUS-CLUB in der Stadtbibliothek Rotenburg mit der Auftaktveranstaltung. Wie in jedem Jahr gab es einige verrückte Bookslam und den schon traditionellen Sturm auf die JULIUS-Bücher, bei dem auch diesmal wie durch ein Wunder niemand verletzt wurde 😉 Besonderes Highlight war der Auftritt von Bürgermeister Weber und Polizist Fred Krüger als zickige Einhörner beim Bookslam zu „Magic Park“. Einen Videoclip dazu gibt es auf unserer Facebookseite http://www.facebook.com/StadtbibliothekRotenburg

IMG_0380 IMG_0381 IMG_0407 IMG_0408 IMG_0409

Fantastische Ferien im Paradies

Bei angenehmem Sommerwetter hatten wir am Donnerstag, 23. Juli, mit den JULIANERN “Fantastische Ferien im Paradies”. Die fast 30 Kids hörten zunächst in drei Gruppen je halbstündige Ausschnitte aus verschiedenen JULIUS-Büchern, gelesen von Nadine Dehning, Bürgermeister Andreas Weber und Christine Braun um dann auf der Wiese hinter der Bibliothek zu grillen und zu chillen. Dazu gab es die zuvor selbst aufgenommenen skurrilen Geschichten, die mit der App “Story Wheel” erstellt worden waren.

IMG_0456IMG_0449 IMG_0450 IMG_0454 IMG_0459

Nie genug!

Obwohl unser JULIUS mit vielen – rund 200! – Büchern eingeflogen ist, reicht es kaum.IMG_0355

Meist sieht das JULIUS-Regal eher so aus:

IMG_0431
Da hilft nur Vormerken oder eBooks lesen….

Wedemark: Schnell, schneller, am Schnellsten!

IMG_0828Hammer! Das ist voll geil! Das geht voll schwer, ist aber so cool!
Große Begeisterung war bei allen Beteiligten der 2. JULIUS-CLUB-Aktion „Schneller skaten mit JULIUS“ zu spüren.
Mit der Unterstützung von Carsten Grube von E-Skates aus Brelingen konnten die JULIANER die schnellen E-Boards testen. Dabei spielte es keine Rolle, ob man schon darauf geübt war oder erst mal vorsichtig anfangen musste. Sehr geduldig sorgte Carsten Grube dafür, dass alle in kurzer Zeit flott auf den Boards unterwegs sein konnten. Durch witzige Spiele und spannende Rennen rasten die zwei Stunden Workshop wie in Lichtgeschwindigkeit vorbei und keiner wollte so recht sein superschnelles Board wieder hergeben.

 

Nordhorn – Fundstück

Zum Anschauen, was andere Bibliotheken für ihren und in ihrem Sommerleseclub machen. Und klick und kuck.

 

Tostedt – …wie Zauberei

P1000774Unglaublich!!
750 Jugendliche bei der Auftaktveranstaltung und auch bei uns fast leere Bücherregale 🙂

Magische Momente für Tostedts Julianer gibt’s heute beim
Zauberer-Workshop.

Diepholz – unsere Regale

Da ist man gerade mal eine Woche im Urlaub gewesen und die JULIUS-Regale sehen aus wie eine Einöde: kleine Buchinseln auf der Weite der Regalbretter. Ein Anblick, den ich wirklich gerne sehe, besonders, wenn ich mir den Ordner mit den bereits abgegebenen Bewertungsbögen ansehe.

Regal in der 2. Woche

 Jetzt auf, auf zur Vorbereitung der ersten Veranstaltung am Donnerstag!

Nordhorn – Lieblingsbuch, das erste

Flora

Nordhorn – Chaosspiel ohne Chaos

Spielen war heute angesagt. Die Lese AG des Gymnasiums war bei uns in der Stadtbibliothek. Wir hatten das Chaosspiel [hier dorthin] der Akademie für Leseförderung [hier dorthin] vorbereitet. Hej ihr in Hannover: Danke für die Spielidee! Dazu waren Kopien erstellt, Textstellen markiert, Schere & Kleber bereit gelegt, Stifte parat gestellt, ein Guiness Buch der Rekorde gebunkert. Und natürlich JULIUS-CLUB Bücher dazu herausgesucht:

IMG_0003

  • Der Junge, der mit den Piranhas schwamm
  • Im freien Fall oder Wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
  • Glücksdrachenzeit
  • Rot wie Blut
  • Schneeriese
  • Ursuppenprinz
  • Napoleon & T-Kex
  • Der Zauberladen von Applecross – Das geheime Erbe
  • Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
  • Alles andere als normal
  • Operation 5 Minus
  • Rosen und Seifenblasen verliebt in Serie

IMG_0005Es wird gewürfelt, welche Aufgabe gelöst werden muss. Wir waren eine kleine Gruppe. Wir waren gut organisiert. Das Chaos war gar nicht so gross. Die Aufgaben waren unterschiedlich. Da sollte natürlich gelesen werden. Es mussten auf zwei Coverkopien Fehler gesucht werden. Wir mussten überlegen, worum es in einem Buch geht. Besonders gut hat uns die Aufgabe gefallen, bei der wir von drei Büchern jeweils den ersten und letzten Absatz hatten. Dann mussten wir überlegen, was der Anfang und was das Ende ist und was zu welchen Cover gehört. Gar nicht so einfach. Bei zwei Büchern lagen wir total richtig und beim dritten hatten wir Anfang und Ende vertauscht. Leider hat die Zeit nicht für alle Bücher und Spielaufträge gereicht.

Aber wir könnten das ja nochmal bei einem Clubtreffen … wenn wir die Bücher dazu ergattern können …